Die Geschichte des Vereins

Fahrzeugweihe des LF 16/12 im Jahre 1991



Der Dodge in den 70er Jahren mit dem Kennzeichen des Landkreises Wasserburg/Inn an der damaligen Tankstelle Thalmeier (man beachte den Benzinpreis). Dieses Fahrzeug war bis 1972 im Dienst der Feuerwehr und wurde durch das LF 8 ersetzt. Der Dodge fand sein "Ende" in der Alteisenverwertung der Fa. Lackermaier in Mühldorf/Inn.



Weihe der TS 8/8 im Jahr 1961, die bis heute noch im Dienst steht.




GROSSÜBUNG BEI OBERTAUFKIRCHEN

Eine Großübung in der Nähe von Obertaufkirchen mit dem damaligen Löschfahrzeug. Hierbei handelte es sich um einen Jeep, der nach dem Krieg von den Amerikanern zurückgelassen wurde und zu einem Feuerwehrenfahrzeug umgebaut wurde. Die Übung dürfte Ende der 50er Jahre stattgefunden haben. Im Jahre 1972 wurde es dann durch das neue LF 8 ersetzt.



 



Diese Aufnahme wurde vermutlich zeitnah nach Kriegsende gemacht. Es könnte sich um die Fahrzeugweihe des zum Feuerwehrfahrzeug umgebauten amerikanischen Jeeps vom Typ "Dodge" handeln.



STANDARTENWEIHE 1901

Mühldorfer Anzeiger, 30. August 1901
Haag. Die freiw. Feuerwehr Reichertsheim hielt
am Sonntag in Ehrenanwesenheit von 26 Nachbarvereinen
die Feier ihres 25jährigen Bestehens und damit verbund-
den eine Standartenweihe ab, wobei die freiw. Feuerwehr
Oberornau die Patenstelle übernommen hatte. Nach dem
Kirchenzug hielt H. H. Pfarrer Stangmayr eine er-
hebende Ansprache und nahm dann den Weiheakt an der
neuen Standarte vor, worauf der Festgottesdienst folgte.
Der Vorstand der freiw. Feuerwehr Reichertsheim stattete
alsdann von der Festtribüne aus allen, die zum Gelingen
des Festes beigetragen hatten, in herzlichen Worten seinen
Dank ab und gab einen kurzen Rückblich über Entstehen
und Geschichte der Jubel-Feuerwehr, mit einem dreifachen
"Gut Heil!" auf den Protektor des bayerischen Feuer-
wehrwesens, Se. k. Hoh. Prinzregent Luitpold, schließend.
Herr Bezirksfeuerwehr-Vertreter Dußler von Wasserburg
nahm nach kurzer, zu Eintracht und kräftigem Zusammen-
wirken bei ernsten und freudigen Anlässen mahnender
Rede die Anheftung der 9 Jubilaren für 25jährige
Dienstzeit verliehenen Ehrenzeichen vor. Von Festjung-
frauen gesprochene Prologe endeten den feierlichen Akt.
Nachmittags war Festzug und Vertheilung der Erinner-
ungsbänder.


Impressum  Datenschutzhinweis